Gazenergie

Gas, Strom und Fernwärme im Gesamtsystem

Hybridwerk, so heisst die von der Regio Energie Solothurn in Zuchwil SO realisierte Anlage, die den Weg in die Energiezukunft aufzeigt. Hier kreuzen sich die Netze für Strom, Gas und Fernwärme. Hinzu kommt das Wassernetz. Diese Ausgangslage nutzt der Energieversorger für ein neuartiges Energiesystem, das die Energieträger Gas, Strom und Fernwärme verbindet.

Das Hybridwerk Aarmatt ist schweizweit eine einzigartige Energieanlage. Es ist Teil des Leuchtturmprogramms des Bundesamts für Energie und wird entsprechend unterstützt. Herzstück der Anlage ist ein Elektrolyseur, der überschüssigen Strom aus erneuerbaren Energien in Wasserstoff umwandelt und ins Gasnetz einspeist. Wenn man den Wasserstoff mit CO2 anreichert, entsteht synthetisches Methan, das ebenfalls ins Netz geleitet werden kann. Oder anders gesagt: Statt Solar- oder Windkraftwerke bei einem Stromüberangebot von Netz zu nehmen, kann der Strom mit dem Power-to-Gas-Verfahren in Form von Gas im Netz saisonal gespeichert werden, was mit Batterien nicht möglich ist. Das Gasnetz spielt bei dieser Anlage eine zentrale Rolle, da es über ein enormes Potenzial für den Transport und die Speicherung grosser Energiemengen verfügt.

Das Gas wird als Brenn- oder Treibstoff genutzt. Auch eine Rückverstromung ist möglich und kann in bestimmten Fällen sinnvoll sein. Die Anlage verfügt auch ein mit Gas betriebenes Blockheizkraftwerk, das Strom und Wärme produziert, die ins Wärmenetz eingeleitet wird. Bei den einzelnen Prozessen handelt es sich um bewährte Verfahren. Neu ist die Kombination zu einer innovativen Gesamtlösung, die verschiedene Energieträger und die dazugehörenden Netze zusammenführt. Man spricht in diesem Zusammenhang von Netzkonvergenz oder Sektorkopplung.

Der Energieversorger Regio Energie Solothurn hat erstmals vom Bund die Bewilligung erhalten, im Hybridwerk nicht nur Wasserstoff zu produzieren, sondern ihn auch ins Gasnetz einzuspeisen. Diese Zulassung bedeutet einen Meilenstein für die Power-to-Gas Technologie in der Schweiz.

Mit Unterstützung von «Horizon 2020», dem EU-Förderprogramm für Forschung und Innovation, wurde auf dem Gelände des Hybridwerks der Regio Energie Solothurn erforscht, wie Power-to-Gas weiterentwickelt werden kann. Im Zentrum der Arbeiten stand die biologische Methanisierung von Wasserstoff. Im Rahmen dieses Projekts wurden an zwei weiteren Standorten in Deutschland und Italien chemische Methanisierungsverfahren entwickelt. Insgesamt waren 27 Partner aus sechs europäischen Ländern am Forschungsprojekt STORE&GO beteiligt.

Weitere Informationen:

Energiesysteme intelligent miteinander verbinden

Strom, Wärme und Verkehr müssen intelligent miteinander verknüpft werden. 

mehr erfahren

In der Vernetzung liegt die Energiezukunft

Gas kann einen bedeutenden Beitrag leisten, um die Energiesysteme erneuerbarer und effizienter zu machen.

mehr erfahren

Sektorkopplung

Was bedeutet Sektorkopplung für die Bereiche Strom, Wärme und Verkehr?

mehr erfahren

Power-to-Gas als Schlüsseltechnologie

Speicher sind eine wichtige Voraussetzung, damit die Energiesysteme umgebaut werden können.

mehr erfahren

CO2-neutral wohnen

In einer neuen Wohnüberbauung in Männedorf ZH müssen die Mieterinnen und Mieter nicht nur keine Strom- und Heizkosten bezahlen, sie können auch CO2-neutral wohnen.

mehr erfahren

Erstes energieautarkes Mehrfamilienhaus

Ein Haus, das ohne externe Energieversorgung auskommt?

mehr erfahren

Erneuerbarer Strom im Winter dank Power-to-Gas

Was tun, wenn der Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage nicht vollständig genutzt werden kann?

mehr erfahren

Auf dem Weg zum «virtuellen Kraftwerk»

Die neu erstellte Siedlung Sturzenegg in der Stadt St. Gallen ist nicht nur architektonisch und städtebaulich gelungen, sie ist auch ein Vorzeigeobjekt, was die dezentrale Energieproduktion und -speicherung betrifft.

mehr erfahren

Gas, Strom und Fernwärme im Gesamtsystem

Hybridwerk, so heisst die von der Regio Energie Solothurn in Zuchwil SO realisierte Anlage, die den Weg in die Energiezukunft aufzeigt.

mehr erfahren

Höhere Energieeffizienz dank Wärme-Kraft-Kopplung

Im Zentrum von Triesen FL versorgt ein Nahwärmenetz mehrere Schulen, ein Hallenbad, Turnhallen, ein Verwaltungsgebäude, Alters- und Pflegeheime und Mehrfamilienhäuser mit Wärme.

mehr erfahren

Innovatives Mobilitätskonzept

Mit dem Carsharing-Angebot von Catch a Car in Genf sind die Kunden CO2-neutral unterwegs.

mehr erfahren
Thesen 2020 Thesen 2020
Erneuerbare Gase Erneuerbare Gase
Biogasanlagen Biogasanlagen
WKK WKK
Wasserstoff Wasserstoff
Energieprojekte Energieprojekte