Gazenergie

Heizen mit Gas

Viele Schweizer Gasversorger sind dazu übergegangen, dem Erdgas-Standardprodukt einen Anteil von bis zu 30 Prozent Biogas beizumischen. Die Schweizer Gaswirtschaft hat sich das Ziel gesetzt, bis ins Jahr 2030 den Anteil der erneuerbaren Gase im gasversorgten Wärmemarkt generell auf 30 Prozent zu steigern. 45 Prozent aller gasversorgten Haushalte in der Schweiz wählen heute ein Biogasprodukt oder ein Erdgasprodukt mit Biogasanteil. Bis 2050 soll die Schweizer Gasversorgung komplett klimaneutral sein.

Es geht beim Heizungsersatz nicht um die Technik, sondern um den CO2-Ausstoss. Gasheizungen können mit dem Einsatz erneuerbarer Gase und in Kombination mit Photovoltaik, Solarthermie oder Umweltwärme CO2-Emissionen erreichen, die im Bereich der Alternativen wie Wärmepumpen oder Fernwärme liegen. Eine aktuelle Ökobilanz zeigt, dass mit 100 Prozent Biogas betriebene Heizungen zu den Systemen gehören, die am besten abschneiden. Biogas hat einen Emissionsfaktor von 68 Gramm CO2/kWh Wärme. Dieser Wert ist mehr als 50 Prozent tiefer als die bisher publizierten Werte; zudem können die Emissionen noch weiter optimiert werden.

Die Schweizer Gaswirtschaft unterstützt das Ziel des Bundesrates, im Rahmen des Pariser Übereinkommens bis 2050 die Klimaneutralität (Netto-Null-Emissionen) zu erreichen und strebt bis zu diesem Zeitpunkt eine CO2-neutrale Gasversorgung an.

Gasheizung mit Solar

Gas lässt sich gut mit Sonnenenergie kombinieren

Gas lässt sich gut mit Sonnenenergie kombinieren

Gaswärmepumpe

So lässt sich die Umgebungswärme nutzen

So lässt sich die Umgebungswärme nutzen

Strom erzeugende Heizung

So kann Wärme und Strom produziert werden

So kann Wärme und Strom produziert werden

Biogas

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Referenzobjekte

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Gerätelieferanten

Die führenden Lieferanten für Gasgeräte

Die führenden Lieferanten für Gasgeräte

Mobilität Mobilität
Strom Strom
Industrie Industrie
Wissen Wissen