Gazenergie

Höhere Energieeffizienz dank Wärme-Kraft-Kopplung

Im Zentrum von Triesen FL versorgt ein Nahwärmenetz mehrere Schulen, ein Hallenbad, Turnhallen, ein Verwaltungsgebäude, Alters- und Pflegeheime und Mehrfamilienhäuser mit Wärme. Die beiden Blockheizkraftwerke, die gleichzeitig Strom und Wärme produzieren, bilden das Rückgrat der Heizzentrale.

Als die alte Heizzentrale im Zentrum von Triesen ersetzt werden musste, galt es, mehrere Herausforderungen zu meistern. Die am Nahwärmenetz angeschlossenen Gebäude haben nicht nur unterschiedliche Wärme- und Warmwasserbedürfnisse, auch die Versorgungssicherheit spielt bei einigen Kunden eine übergeordnete Rolle. Kommt dazu, dass unterschiedliche Rücklauftemperaturen eine zusätzliche Herausforderung darstellen. Als Eigentümerin und Betreiberin der Anlage legt die Liechtensteinische Gasversorgung (LGV) nicht nur Wert darauf, dass die neue Anlage umwelt- und klimaschonend ist, sondern auch wirtschaftlich betrieben werden kann.

Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen wie Blockheizkraftwerke (BHKW) erzeugen beim Verbraucher gleichzeitig Wärme und Strom. Durch den hohen Gesamtwirkungsgrad von über 90 Prozent wird der Energieträger Erdgas und Biogas optimal eingesetzt. Die neue Heizzentrale in Triesen wurde mit zwei BHKW in Kombination mit zwei Wärmepumpen sowie einer Gasbrennwertheizung zur Spitzenabdeckung und einer Ölheizung für die Notfall-Versorgung ausgestattet. Die Geräte sind in Kaskade geschaltet.

Für den Grundwärmebedarf sorgen die beiden BHKW. Im Sommer ist in der Regel das kleinere der beiden in Betrieb, in der Zwischensaison das grössere, und den Winterbetrieb stellen beide sicher. Die Wärmepumpen nutzen die Strahlungswärme der BHKW-Verbrennungsmotoren, um die Rücklauftemperatur des Nahwärmenetzes auf ein höheres Temperaturniveau anzuheben. Das reduziert den Energieaufwand zusätzlich. Um die Energieeffizienz weiter zu steigern, wird auch aus dem Abgas Wärme zurückgewonnen. Mit all diesen Massnahmen erreicht die Anlage einen Gesamtwirkungsgrad von mindestens 95 Prozent. Die Wärme wird in einen Pufferspeicher geführt, der nicht selber verbrauchte Strom ins öffentliche Netz eingespeist.

Das Herausragende der Heizzentrale in Triesen sind nicht die einzelnen Geräte, die auf bewährter Technologie beruhen. Es ist die intelligente Verbindung der einzelnen Komponenten zu einem Gesamtsystem, das punkto Energieeffizienz einen Spitzenwert erreicht.

Energiesysteme intelligent miteinander verbinden

Strom, Wärme und Verkehr müssen intelligent miteinander verknüpft werden. 

mehr erfahren

In der Vernetzung liegt die Energiezukunft

Gas kann einen bedeutenden Beitrag leisten, um die Energiesysteme erneuerbarer und effizienter zu machen.

mehr erfahren

Sektorkopplung

Was bedeutet Sektorkopplung für die Bereiche Strom, Wärme und Verkehr?

mehr erfahren

Power-to-Gas als Schlüsseltechnologie

Speicher sind eine wichtige Voraussetzung, damit die Energiesysteme umgebaut werden können.

mehr erfahren

CO2-neutral wohnen

In einer neuen Wohnüberbauung in Männedorf ZH müssen die Mieterinnen und Mieter nicht nur keine Strom- und Heizkosten bezahlen, sie können auch CO2-neutral wohnen.

mehr erfahren

Erstes energieautarkes Mehrfamilienhaus

Ein Haus, das ohne externe Energieversorgung auskommt?

mehr erfahren

Erneuerbarer Strom im Winter dank Power-to-Gas

Was tun, wenn der Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage nicht vollständig genutzt werden kann?

mehr erfahren

Auf dem Weg zum «virtuellen Kraftwerk»

Die neu erstellte Siedlung Sturzenegg in der Stadt St. Gallen ist nicht nur architektonisch und städtebaulich gelungen, sie ist auch ein Vorzeigeobjekt, was die dezentrale Energieproduktion und -speicherung betrifft.

mehr erfahren

Gas, Strom und Fernwärme im Gesamtsystem

Hybridwerk, so heisst die von der Regio Energie Solothurn in Zuchwil SO realisierte Anlage, die den Weg in die Energiezukunft aufzeigt.

mehr erfahren

Höhere Energieeffizienz dank Wärme-Kraft-Kopplung

Im Zentrum von Triesen FL versorgt ein Nahwärmenetz mehrere Schulen, ein Hallenbad, Turnhallen, ein Verwaltungsgebäude, Alters- und Pflegeheime und Mehrfamilienhäuser mit Wärme.

mehr erfahren

Innovatives Mobilitätskonzept

Mit dem Carsharing-Angebot von Catch a Car in Genf sind die Kunden CO2-neutral unterwegs.

mehr erfahren
Thesen 2020 Thesen 2020
Erneuerbare Gase Erneuerbare Gase
Biogasanlagen Biogasanlagen
WKK WKK
Wasserstoff Wasserstoff
Sektorkopplung Sektorkopplung
Energieprojekte Energieprojekte
Energiespeicher Energiespeicher