Gazenergie

BHKW ersetzt alte Elektroheizung

Das Franziskanerkloster «Heilig Kreuz» in Freiburg entstand im Jahr 1256. Die imposante Klosteranlage umfasst auf einer Grundstücksfläche von 7500 m2 neben der Kirche zwei Hauptgebäude sowie eine historische Gartenanlage. Das gesamte Bauvolumen beträgt 32 000 m3. 22 000 m3 davon beansprucht allein die Kirche. Die beiden siebengeschossigen Gebäude, die eine Bruttogeschossfläche von 8500 m2 aufweisen, umfassen 255 Räume mit 400 Fenstern. Die anspruchsvolle Renovation der Klosteranlage, die knapp CHF 20 Mio. kostete, war bautechnisch eine komplexe Herausforderung. Denn die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude stammen aus verschiedenen Epochen zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert. Im Rahmen der baulichen Massnahmen wurde auch die Energieversorgung auf den neuesten Stand gebracht. Die bisherige Heizanlage bestand zum einen aus einer Elektroheizung, die nur die Kirche mit Raumwärme versorgte (Stromverbrauch: 200 000 kWh). Für die Wärme und das Warmwasser in den beiden Hauptgebäuden sorgte zum anderen eine Ölheizung. Die neue Heizanlage besteht aus einem BHKW, das die Grundlast abdeckt, sowie einer Gasheizung für die Spitzenabdeckung.

Objektdaten
Gründungsjahr Kloster 1256
Grundstück Kloster 7500 m²
Bruttogeschossfläche Kloster 8500 m²
Bauvolumen Kloster 32 000 m³
  Vorher Nachher
Heizungszentrale Ölheizung Gasheizung 80 – 395 kW
  Elektroheizung BHKW 15 kW elektrisch, 30 kW thermisch
Energieverbrauch 1 200 000 kWh 507 000 kWh
Stromerzeugung BHKW 96 000 kWh

Bei Neubausiedlung auf WKK und Biogas gesetzt

Die Baugenossenschaft Rotach bietet in der Neubausiedlung Huebacher in Rümlang hochwertigen Wohnraum für Familien an. Für ihre Wärmebereitstellung bezieht die Siedlung 100 Prozent zertifiziertes Biogas und wurde 2015 mit dem Prix Naturmade ausgezeichnet.

mehr erfahren

Dezentrale Stromversorgung mit Mini-BHKW

Das Mini-BHKW EC Power mit einer Leistung von 15 kW respektive 30 kW erwies sich als geeigneter Ersatz mit geringerem Wartungsbedarf.

mehr erfahren

Heizzentrale mit BHKW erfüllt höchste Ansprüche

Im Zentrum von Triesen versorgt ein 800 Meter langes Nahwärmeversorgungsnetz ein Konglomerat von Gebäuden mit thermischer Energie.

mehr erfahren

BHKW ersetzt alte Elektroheizung

Die neue Heizanlage besteht aus einem BHKW, das die Grundlast abdeckt, sowie einer Gasheizung für die Spitzenabdeckung.

mehr erfahren

Wirtschaftlichkeit und Eigenstromnutzung erhöht

In drei Etappen konnte der Energieverbrauch um 50 Prozent und der CO2-Ausstoss um über 60 Prozent gesenkt werden.

mehr erfahren

Wärme-Kraft-Kopplung aus Überzeugung gewählt

Im Doppel-Einfamilienhaus in Windisch, Kanton Aargau, liefert ein Mini-BHKW mit einer thermischen Leistung von 14 kW genügend Wärme und Warmwasser.

mehr erfahren

WKK mit Wärmepumpe in sanierter Wohnsiedlung

Die Sanierung eines 60 Jahre alten Gebäudes nach Standard Minergie-P-Eco ist anspruchsvoll. Neben einer hochwertigen und luftdichten Gebäudehülle muss auch die Haustechnik höchste Anforderungen erfüllen.

mehr erfahren

BHKW und PV im Einklang mit Eigenstromnutzung

Das BHKW erzeugt, mit einer elektrischen Leistung von 6 – 15 kW, im Winter den Strom für die Verkaufsläden und Wohnungen.

mehr erfahren

Qualität zahlt sich langfristig aus

Eine moderne Energieversorgung vervollständigt das Gebäude: Der Bauherr entschied sich für eine WKK-Anlage, kombiniert mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe.

mehr erfahren
Tesi 2020 Tesi 2020
Gas rinnovabili Gas rinnovabili
Impianti di biogas Impianti di biogas
Idrogeno Idrogeno
Accopiamento di settore Accopiamento di settore
Progetti energetici Progetti energetici