Gazenergie

Die ARA als Energielieferantin

Biogasanlage ARA Thunersee

Die ARA Thunersee reinigt das Abwasser von 36 Gemeinden im Berner Oberland und gewinnt aus dem Klärschlamm Biogas. Damit schliesst sich ein Kreislauf: Kundinnen und Kunden der Region können erneuerbare und klimafreundliche Energie beziehen, die aus dem eigenen Abwasser gewonnen wird.

Via Kanalisation gelangt das Abwasser aus den Haushalten und den Gewerbe- und Industriebetrieben in die Abwasserreinigungsanlage (ARA) in Uetendorf beim Thunersee. Bei der biologischen Reinigung des Abwassers entsteht Klärschlamm. Unter Luftabschluss vergären im Fermenter Mikroorganismen den Klärschlamm zu Rohbiogas. Dieses besteht zu rund 60 Prozent aus Methan, dem Hauptbestandteil von Erdgas, und zu knapp 40 Prozent aus CO2. Um das Biogas ins Gasnetz der Energie Thun AG einspeisen zu können, muss das CO2 im Rohbiogas entfernt werden. Dies geschieht in der neuen Biogasaufbereitungsanlage. Die Kundinnen und Kunden der Energie Thun AG nutzen das Biogas zum Heizen, Kochen und Auto fahren.

Das durch die Abwasserreinigung entstandene Klärgas nutzte die ARA früher für die Produktion von Strom und Wärme. So betrieb sie eine Fernheizanlage, mit der ein Sportzentrum, eine Schulanlage und eine Wohnüberbauung geheizt wurden. Inzwischen hat sich die ARA aus dem Fernwärmegeschäft zurückgezogen und bezieht die Wärme, die sie selber benötigt, von der Kehrrichtverbrennungsanlage Thun. Gerade im Sommer produzierte die ARA Überschusswärme, die sie nicht absetzen konnte.

Die Biogasaufbereitung bringt nicht nur der ARA, sondern auch den beiden anderen beteiligten Unternehmen betriebswirtschaftliche Vorteile. Die Kehrrichtverbrennungsanlage kann ihren Wärmeüberschuss verringern, indem sie neue Kunden – unter anderem diejenigen der ARA – mit Wärme beliefert. Schliesslich ist die Energie Thun AG in der komfortablen Situation, das an die Kunden gelieferte Biogas in der Region zu beziehen. Das Beispiel der ARA Thunersee zeigt, dass Win-win-Situationen entstehen, wenn vorhandene Ressourcen in einer Region optimal genutzt und kombiniert werden.

Weitere Informationen: www.arathunersee.ch / www.energiethun.ch

Anlagetypus: Biogasanlage in ARA
Inbetriebnahme: 2017
Energieproduktion: 12,8 GWh/Jahr
Verarbeitete Substrate: Klärgas
Investitionskosten: 2,4 Mio. CHF

SwissFarmerPower Inwil AG

Die intensive Tierhaltung im Kanton Luzern führt einerseits zu einem Überangebot an Nährstoffen in Form von Gülle und Mist, anderseits besteht darin auch ein grosses energetisches Potenzial. Mit Erfolg nutzt dieses die SwissFarmerPower Inwil AG zur Herstellung von Biogas und Dünger, der als Ersatz von Mineraldünger dient.

mehr erfahren

Biogasanlage ARA Freiburg

Die Stadt Freiburg und die Groupe E Celsius nutzen das energetische Potenzial, das im Abwasser steckt. Das bei der Klärschlammvergärung entstehende Gas wird auf Erdgasqualität aufbereitet und ins Gasnetz eingespeist. Die auf diese Weise gewonnene Energie deckt den Wärmebedarf von rund 750 Einfamilienhäusern.

mehr erfahren

Rhy Biogas AG

Drei Rheintaler Landwirte betreiben in Widnau SG gemeinsam eine landwirtschaftliche Biogasanlage, die Rhy Biogas AG. Hier wird der Hofdünger von Rindern und Schweinen sowie Gemüsereste, Grüngut und Gastronomie-Abfälle aus der Umgebung zu Biogas verarbeitet. Dieses wird unter anderem als Treibstoff genutzt.

mehr erfahren

Ecorecyclage AG

Mit der Produktion von Biogas und Kompost verfügt die Ecorecyclage AG in Lavigny VD über langjährige Erfahrung. In den vergangenen Jahren wurde die Anlage stets weiterentwickelt. So wurde eine Entpackungsmaschine installiert, welche die von Grossverteilern angelieferten, abgelaufenen Lebensmittel von Verpackungen befreit.

mehr erfahren

Biogasanlage Niedergösgen

Im solothurnischen Niedergösgen speist Energie 360° Biogas aus Industrieabwasser ins Gasnetz ein. Die Biogas-Aufbereitungsanlage nutzt das Klärgas aus der erneuerten Abwasserreinigungsanlage einer Papierfabrik. Auf diese Weise kann der durchschnittliche Gasverbrauch von rund 1300 Wohnungen gedeckt werden.

mehr erfahren

Biogasanlage ARA Thunersee

Die ARA Thunersee reinigt das Abwasser von 36 Gemeinden im Berner Oberland und gewinnt aus dem Klärschlamm Biogas. Damit schliesst sich ein Kreislauf: Kundinnen und Kunden der Region können erneuerbare und klimafreundliche Energie beziehen, die aus dem eigenen Abwasser gewonnen wird.

mehr erfahren

Biogasanlage Uzwil

Seit über 20 Jahren ist die Biogasanlage in Uzwil SG in der Region fest verankert. Früher wurde hier aus Grünabfällen Strom produziert. Nun betreibt Energie 360° eine Aufbereitungsanlage für Biogas, das direkt ins Gasnetz eingespeist wird. Damit verbessert sich die Energienutzung markant, weil keine Wärme mehr verloren geht.

mehr erfahren

Biogas Zürich AG

Die Biogas Zürich AG verwertet effizient und umweltfreundlich Bioabfall aus der Stadt und umliegenden Gemeinden. Damit produziert das Unternehmen im Vergärwerk umwelt- und klimafreundliches Biogas. Das Vergärwerk ersetzte das offene Kompostierwerk, wo bis 2013 Gartenabfälle zu Kompost verarbeitet wurden.

mehr erfahren

Biogasanlage ARA Turgi

Die ARA in Turgi AG unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von anderen Anlagen in der Schweiz. Doch mit der neu installierten Biogasaufbereitungsanlage reinigt sie nicht nur Abwasser, sondern dient auch der regionalen Energieproduktion. Für die Betreiber stellt die Anlage aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht ein Gewinn dar.

mehr erfahren