Gazenergie

Ausbau der Clearingstelle für erneuerbare Gase

Das in der Schweiz eingespeiste und verkaufte Biogas wird in der Clearingstelle des Verbands der Schweizerischen Gasindustrie VSG erfasst. Nun wird die Clearingstelle erweitert, so dass auch Importe von erneuerbaren Gasen quantitativ erfasst werden können. Im Weiteren wird geprüft, wie die Clearingstelle aufgrund absehbarer Entwicklungen (CO2-Gesetz, zunehmende Biogas-Importe etc.) neu konzipiert werden könnte.

Seit mehreren Jahren betreibt der VSG im Auftrag der Oberzolldirektion eine Clearingstelle für Biogas. Mit der Strategie der Gaswirtschaft, die erneuerbaren Gase in der Schweiz massiv zu fördern, ergeben sich für die Clearingstelle neue Herausforderungen. Dies betrifft insbesondere die Integration der Importe von Biogas und anderen erneuerbaren Gasen. Dabei sind kurzfristig mehrere Aktivitäten geplant.

Die Clearingstelle wird so erweitert, dass künftig auch flüssige und massenbilanzierte Importe erfasst werden können. Ziel ist, eine entsprechende Lösung im ersten Halbjahr 2019 umzusetzen. Dabei geht es im ersten Schritt um eine quantitative Erfassung und nicht um eine Nachverfolgung von Herkunftsnachweisen; dies wird erst in einem weiteren Schritt möglich sein. Für diesen zweiten Schritt kann entweder ein bestehendes Tool übernommen werden, oder es wird ein neues System, allenfalls in Zusammenarbeit mit Partnern, entwickelt. Für die erste Variante wird der VSG in diesem Jahr im Rahmen einer Länderlizenz die Plattform von Biogasregister International prüfen.

Für die zweite Variante wird aktuell im Rahmen eines vom Bundesamt für Umwelt BAFU ausgelösten Projektes gemeinsam mit der Erdölvereinigung und Biofuels Schweiz ein Grobkonzept entwickelt. Auf europäischer Ebene sind im Moment die Aktivitäten zum Aufbau einer länderübergreifenden Plattform zum Handel von Herkunftsnachweisen im Gang; dies geschieht im Rahmen des europäischen Registers für erneuerbare Gase (European Renewable Gas Registry ErGAr). Die einzelnen Länderregister können dann mit diesem System verlinkt werden. Eine weitere Ergänzung betrifft die Erfassung von erneuerbaren Gasen, die neu in gewissen Kantonen als Standardlösung gemäss MuKEn eingesetzt werden können. Mit diesen Massnahmen ist sichergestellt, dass die Clearingstelle des VSG auch in Zukunft die Bedürfnisse der Branche abdecken kann. 

Mehr Informationen zum Thema Energiezukunft