Gazenergie

Weatherford veröffentlicht Ergebnisse des zweiten Quartals 2017 (Teil 2/9) (Teil 2/9)

Zürich, 01.08.2017

 

sowohl aus technischer Sicht als auch aus der des Geschäftsmodells, ¶ und wir werden operative Exzellenz sicherstellen, um die ¶ Produktionskosten auf einen Punkt herunterzubringen, an dem sämtliche ¶ Teilnehmer einen vertretbaren Ertrag erwirtschaften. ¶ ¶ Um unsere Position und unsere Ergebnisse zu verbessern, gibt es im ¶ Rahmen unserer Umsetzungsfähigkeiten eine Reihe von Möglichkeiten. ¶ Wir werden unsere Mission beschleunigen, ein fokussierteres und ¶ effizienteres Unternehmen zu werden, und wir haben uns dem Weg zu ¶ höherer Rentabilität, Zuverlässigkeit und Konsistenz innerhalb ¶ unserer Organisation verpflichtet. Die Sicherstellung von fehlerloser ¶ Umsetzung, Disziplin und Rechenschaftspflicht wird das Kernstück ¶ aller unserer Tätigkeiten sein. Auf unserem Weg zu zuverlässiger und ¶ nachhaltiger Leistung wird Weatherford neue Erfolgsniveaus für unsere ¶ Mitarbeitenden, Kunden und Aktionäre erreichen." ¶ ¶ Ergebnisse des zweiten Quartals 2017 ¶ ¶ Der Umsatz des zweiten Quartals 2017 erreichte $ 1,36 Milliarden ¶ verglichen mit $ 1,39 Milliarden im ersten Quartal 2017, dies ist ein ¶ Rückgang um 2 %, und er lag um 3 % unter den, im zweiten Quartal 2016 ¶ veröffentlichten $ 1,40 Milliarden. Sequenziell ging der Umsatz in ¶ Nordamerika aufgrund einer saisonbedingten Verlangsamung in Kanada um ¶ 3 % zurück, die teilweise durch eine Steigerung in den USA abgefangen ¶ werden konnte. Der internationale Umsatz ging sequenziell um 2 % ¶ zurück. Dies ist weitestgehend auf eine bereits veröffentlichte ¶ Änderung der Rechnungslegung für Umsätze in Venezuela zurückzuführen, ¶ die jedoch fast vollständig durch höhere Ergebnisse und Aktivitäten ¶ in Nahost und in Russland kompensiert wurde. Der Umsatz von ¶ Bohranlagen an Land verbesserte sich sequenziell um 13 %. ¶ ¶ Während des zweiten Quartals entschied Weatherford, dass die ¶ erwartete Dauer der Einziehung von Forderungen an den größten Kunden ¶ in Venezuela die vertraglichen Zahlungsbedingungen bei Weitem ¶ überschreiten wird und eine implizite Finanzierungsvereinbarung ¶ darstellt. Dementsprechend hat das Unternehmen die Umsatzerfassung ¶ mit diesem Kunden im zweiten Quartal geändert und berücksichtigt ¶ einen Abschlag auf den Zeitwert des Geldes. Dieser Abschlag wird als ¶ Zinseinnahme über die erwartete Einzugsperiode mithilfe der ¶ Effektivzinsmethode erfasst. Diese Änderung wirkte sich im zweiten ¶ Quartal in Form eines Umsatzrückgangs und eines, um $ 42 Millionen ¶ erhöhten Betriebsverlusts aus und reduzierte den Nettoertrag um $ 35 ¶ Millionen ($ 0,04 verwässerter Nettoverlust je Aktie). Ohne diese ¶ Änderung wären der sequenzielle Umsatz um 1 % und der internationale ¶ Umsatz um 3 % gestiegen. ¶ ¶ Der Nettoverlust erreichte im zweiten Quartal 2017 $ 171 Millionen ¶ (verwässerter Nettoverlust von $ 0,17 je Aktie), verglichen mit $ 448 ¶ Millionen Verlust im ersten Quartal 2017 (verwässerten Nettoverlust ¶ von $ 0,45 je Aktie) und $ 565 Millionen Verlust im zweiten Quartal ¶ des vergangenen Jahres (verwässerter Nettoverlust von $ 0,63 je ¶ Aktie). ¶ ¶ Der bereinigte, nicht GAAP-konforme Nettoverlust erreichte im ¶ zweiten Quartal 2017 $ 282 Millionen (verwässerter, nicht ¶ GAAP-konformer Nettoverlust von $ 0,28 je Aktie), verglichen mit ¶ einem nicht GAAP-konformen Verlust von $ 318 Millionen im ersten ¶ Quartal 2017 (verwässerter, nicht GAAP-konformer Nettoverlust von $ ¶ 0,32 je Aktie) und einem nicht GAAP-konformen Verlust von $ 253 ¶ Millionen im zweiten Quartal des vergangenen Jahres (verwässerter, ¶ nicht GAAP-konformer Nettoverlust von $ 0,28 je Aktie). Ohne die ¶ Auswirkung der Umsatzerfassungsanpassung in Venezuela hätte der nicht ¶ GAAP-konforme Nettoverlust des zweiten Quartals $ 0,24 je Aktie ¶ betragen. ¶ ¶ Die nicht GAAP-konformen Anpassungen von Erträgen nach Steuern von ¶ $ 111 Millionen setzten sich im zweiten Quartal wie folgt zusammen: ¶ ¶ - $ 127 Millionen Erträge in Zusammenhang mit Anpassungen an die ¶ beizulegenden Zeitwerte der ausstehenden Optionsscheine; ¶ - $ 29 Millionen an Abfindungszahlungen und Restrukturierungskosten; ¶ und ¶ - $ 13 Millionen Erträge aus sonstige Belastungen und Gutschriften. ¶ ¶ Die operativen Segmentmargen verbesserten sich sequenziell um 95 ¶ Basispunkte und ohne die Auswirkung der geänderten Umsatzerfassung in ¶ Venezuela sowie dank der gestiegenen Aktivitäten in den USA, in ¶ Nahost und in Russland um 400 Basispunkte. Bei den Produktlinien ¶ waren Artificial Lift, Reservoir Solutions, Land Drilling Rigs und ¶ Drilling Services für die Margenverbesserungen verantwortlich. Im ¶ Jahresvergleich stieg die operative Segmentmarge aufgrund reduzierter ¶ Betriebskosten in Zusammenhang mit der Stilllegung des ¶ Hochdruckfördergeschäfts in Nordamerika, erzielten Einsparungen aus ¶ Kostensenkungsmaßnahmen und erhöhte Aktivitäten in den USA und ¶ Russland um 185 Basispunkte. Ohne Berücksichtigung der Einnahmen aus ¶ dem Zubair-Vertrag im zweiten Quartal 2016 verbesserte sich die ¶ operative Segmentmarge um 548 Basispunkte. ¶ ¶ Cashflow und vereinbarte Finanzkennzahlen ¶ ¶ Der Mittelabfluss aus betrieblicher Tätigkeit betrug im zweiten ¶ Quartal 2017 $ 62 Millionen und schließt $ 107 Millionen an ¶ Zinszahlungen, $ 40 Millionen an Trennungs- und ¶ Restrukturierungsaufwand sowie $ 30 Millionen für einen Vergleich mit ¶ der SEC ein. Dieser Betrag wurde teilweise durch $ 93 Millionen an ¶ Mittelzuflüssen aus der Eintreibung von sonstigen Forderungen, ¶ Versicherungsleistungen und der günstigen Beilegung von ¶ Rechtsstreitigkeiten kompensiert. Der Investitionsaufwand von $ 42 ¶ Millionen war um $ 2 Millionen bzw. 5 % sequenziell leicht höher und ¶ stieg gegenüber demselben Quartal des Vorjahres um $ 11 Millionen ¶ bzw. 35 %. Wir erfüllen zum 30. Juni 2017 die in unseren ¶ revolvierenden und besicherten Kreditvereinbarungen festgelegten ¶ Finanzkennzahlen. Aufgrund unserer derzeitigen Finanzprognosen sind ¶ wir überzeugt, dass wir diese Kennzahlen auch für den Rest des Jahres ¶ 2017 einhalten werden. ¶ ¶ Technische Highlights ¶ ¶ Weatherford gab während des Quartals die Markteinführung folgender ¶ Technologien bekannt: ¶ ¶ - Die ForeSite(TM) Produktionsoptimierungsplattform kombiniert ¶ physikbasierte Modelle mit fortschrittlicher Datenanalyse zur ¶ Verbesserung der Leistung von Bohrlöchern, Lagerstätten und Anlagen ¶ an der Oberfläche. Diese Version ist die erste in einer Reihe von ¶ integrierten Softwareangeboten, die bewährte ¶ Produktionsoptimierungstechnologien von Weatherford mit dem ¶ Internet der Dinge, Cloudcomputing und fortschrittlichen Analysen ¶ kombinieren und damit umfassendes Management von Vermögenswerten ¶ ermöglichen. ¶ - Das Raptor(TM) 2.0 Cased-Hole-Auswertungssystem, das bei 200 ¶ Feldversuchen getestet wurde und sich bewährt hat, kombiniert ein ¶ gepulstes Neutronen Wireline Logging-Gerät mit fortschrittlichen ¶ petrochemischen Arbeitsabläufen. Das System bietet verbesserte und ¶ umsetzbare Lagerstättendaten und es ermöglicht Betreibern, die ¶ Reserven in herkömmlichen und Tight Gas-Lagerstätten währen der ¶ Komplettierung, Förderung und Reaktivierungsaktivitäten zu ¶ identifizieren und zu quantifizieren. ¶ - Eine Premium-Version des RipTide® RFID Bohrlochausräumers schließt ¶ fortschrittliche Cuttertechnologie ein, die von Weatherford in ¶ Zusammenarbeit mit US Synthetic entwickelt wurde, einem führenden ¶ Anbieter von polykristallinen Diamantschneidern für die Öl- und ¶ Gasindustrie. Im Rahmen des Kooperationsprojekts hat Weatherford ¶ das ReamSync(TM) Hochleistungssystem für den Bohrlochausbau ¶ entwickelt, das eine prädiktiven Schneider- und ¶ Formationsinteraktionssoftware einschließt, die beim Design von ¶ Cutter-Blöcken verwendet werden. ¶ - Das WFX0 System ist das erste, voll integrierte ¶ Kiesschüttungssystem der Branche, das ein API/ISO V0 Rating ¶ erhielt, welches bestätigt, dass es nach den strengsten ¶ Industriestandards ohne jeglichen Gasaustritt geprüft wurde. ¶ Mithilfe der mit V0 eingestuften Technologien von Weatherford, ¶ einschließlich des TerraForm® Schütters, ermöglicht das System die ¶ Fertigstellung unverrohrter Bereiche mit Kiesschüttung mit nur ¶ einem Einsatz und erzielt die Funktionalität von Verrohung in einem ¶ unverrohrten Umfeld. ¶

ots NA a 100805357 (Teil 2/9)