Gazenergie

Walliser wird neuer Präsident der Westschweizer Regierungskonferenz

Zürich, 12.01.2018

 

Der Walliser Roberto Schmidt hat per 1. Januar das Präsidium der Westschweizer Regierungskonferenz (WRK) übernommen. Er ist damit der erste Walliser seit 15 Jahren in dieser Funktion.

Die Wahl sei bei der letzten Vorstandssitzung erfolgt, teilte die Westschweizer Regierungskonferenz (WRK) am Freitag mit. Roberto Schmidt ist Vorsteher des Walliser Departements für Finanzen und Energie.

Er folgt auf den Genfer François Longchamp. Zusammenarbeiten wird Schmidt mit dem Vizepräsidenten der WRK, dem Waadtländer Finanzminister Pascal Broulis.

Zur WRK gehören die Kantone Bern, Freiburg, Waadt, Wallis, Neuenburg, Genf und Jura. Sie ermöglicht den Informationsaustausch und soll auch dabei helfen, die politischen Positionen der sieben Mitglieder zu koordinieren.

Das ständige Sekretariat der WRK befindet sich in Freiburg.