Gazenergie

Verkehrshaus will seine Büros in einem neuen Gebäude unterbringen

Zürich, 07.06.2017

 

Das Hochhaus des Verkehrshauses der Schweiz in Luzern wird künftig von den Schweizer Jugendherbergen genutzt. Bislang waren dort die Administration des Museums einquartiert. Für diese Büros soll ein neues Gebäude an Stelle einer Schienenhalle geschaffen werden.

Das 33 Meter hohe am Vierwaldstättersee gelegene Bürogebäude des Verkehrshauses muss totalsaniert werden muss. Das Ende der 60er-Jahre erstellte Hochhaus hat Korrisionsschäden und einen hohen Energiebedarf.

Vor einem Jahr hatte das Verkehrshaus bekannt gegeben, dass im Büroturm nach dessen Totalsanierung die Schweizer Jugendherbergen einziehen würden. Es sei ein moderner und attraktiver Beherbergungsbetrieb geplant, teilte das Museum am Mittwoch mit.

Für die Administration des Verkehrshauses und langjährige Drittmieter soll eine Ersatzlösung geschaffen werden. Geplant sei ein Mehrzweckgebäude, das eine Schienenhalle ersetzen solle. Die Baueingabe sei auf Ende 2017 geplant.

Wie das Museum weiter mitteilte, war das Jahr 2016 erfolgreich. Die Anzahl Eintritte ins Museum nahmen um 8 Prozent auf 536'431 zu. Inklusive Filmtheater, Planetarium und Swiss Chocolate Adventure wurden 788'156 Eintritte verkauft. Zum guten Abschluss trug gemäss Verkehrshaus die Sonderausstellung zum Gotthardbasistunnel bei.

Der Unternehmensgewinn konnte von 321'000 Franken auf 643'000 Franken verdoppelt werden. Grund dafür sind vor allem Versicherungsleistungen nach dem Hochwasser von 2015.