Gazenergie

Swiss Volunteers bedankt sich bei ihren Volunteers für Ihren treuen Einsatz

Zürich, 05.12.2020

Seit 1986 wird jeweils am 5. Dezember mit dem «Internationalen Tag der Freiwilligen» der unermüdliche und wertvolle Einsatz von Freiwilligen zum Wohl der Gesellschaft gewürdigt. Die schweizweit tätige Non-Profit-Organisation Swiss Volunteers nimmt diesen Tag zum Anlass, um sich bei den tausenden Volunteers für ihren Einsatz an Sport- und Kulturevents zu bedanken und um auf die Bedeutung der Freiwilligenarbeit aufmerksam zu machen. Auch im von Covid-19 geprägten Jahr 2020 konnten sich die Event-Organisatoren auf die tatkräftige Unterstützung der Volunteers verlassen.

Engagement der Volunteers trotz Corona Virus ungebrochen

Seit 2005 koordiniert die Non-Profit-Organisation Swiss Volunteers jährlich bis zu 100 Events aus den Bereichen Sport und Kultur und setzt sich schweizweit für die Wertschätzung von Freiwilligenarbeit ein. Die Bedeutung der Freiwilligenarbeit wurde vielen Menschen durch die Corona-Krise wieder vermehrt bewusst. Das zivilgesellschaftliche Engagement der Schweizer*innen ergänzt professionelle Dienstleistungen und sozialstaatliche Leistungen in dieser schwierigen Zeit. «Das Engagement der Schweizer Bevölkerung ist auch im Eventbereich unverändert hoch», stellt Geschäftsführer Mark Wirz fest. «Wir beobachten allerdings, dass das Helferwesen bei Sport- und Kulturveranstaltungen vor neue Herausforderungen gestellt wird.» Viele Abläufe können aufgrund der fehlenden Planungssicherheit erst kurzfristig umgesetzt werden. Hygienemassnahmen müssen eingehalten werden und es bedarf eines Schutzkonzeptes und Präsenzlisten für die Helfer*innen. Trotz diesen erschwerten Umständen leisteten die registrierten Volunteers 2020 etliche Stunden und ermöglichten damit die Durchführung von 25 Events. Als Dankeschön verlost Swiss Volunteers in Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Partner gazenergie anlässlich des «Internationalen Tags der Freiwilligen» attraktive Preise unter allen aktiven Volunteers. Andreas Mehr, Leiter Sponsoring und Nachhaltigkeit gazenergie, erläutert das Engagement: «Am 5. Dezember wird der Freiwilligenarbeit auf internationaler Ebene die Wertschätzung und Aufmerksamkeit entgegengebracht, die sie auch verdient. Der Verband der Schweizerischen Gasindustrie ist stolzer Partner von Swiss Volunteers und unterstützt mit seinen Mitgliedern die Freiwilligenarbeit mit diversen Aktivitäten.»

Das ganze Jahr hindurch Wertschätzung, Dank und Anerkennung für Helfer*innen

Der 5. Dezember ist für Swiss Volunteers ein Tag, um Danke zu sagen. Doch die Wertschätzung der Volunteers ist ein ganzjähriges Bestreben. Swiss Volunteers setzt in diesem Bereich auf diverse Veranstaltungen und Projekte. Dazu gehören etwa kantonale Volunteerehrungen oder die Wahl des «Swiss Volunteer of the Year». Dieses Jahr setzte sich die Bündnerin Martha Hildebrandt, nominiert durch die Biathlon Events Lenzerheide, im finalen Online-Voting durch. Sie erhielt von den registrierten Volunteers mehr als die Hälfte aller Stimmen.

Die Ehrung wurde in diesem Jahr im Corona-konformen Rahmen direkt durch den Veranstalter durchgeführt. So überreichten Christian Barandun, Helferverantwortlicher Biathlon Events und Silvio Baselgia, Geschäftsführer Biathlon Arena Lenzerheide stellvertretend für Swiss Volunteers die Trophäe sowie den attraktiven Preis von gazenergie an die stolze Gewinnerin. Die Wertschätzungen rund um die Ehrung des «Swiss Volunteer of the Year» erfolgten auch auf digitalem Wege. Die zahlreichen positiven Reaktionen über alle Kanäle hinweg unterstreichen die Bedeutung dieser Ehrung für alle Beteiligten.

Swiss Volunteers ist «Jetzt erst recht» bereit

Sport- und Kulturevents sind ein fester Bestandteil in unserem Alltag und tragen zu einer funktionierenden Gesellschaft bei. Aus diesem Grund hofft Swiss Volunteers, dass 2021 wieder zahlreiche Events stattfinden können. Eine positive Meldung war beispielsweise die Entscheidung, dass die Winteruniversiade verschoben werden konnte. Sie soll voraussichtlich vom 11. – 21. Dezember 2021 stattfinden. Viele weitere Veranstaltungen wie die Internationalen Lauberhornrennen in Wengen oder verschiedene Turnfeste arbeiten mit Hochdruck auf eine Austragung hin. Mark Wirz dazu: «Unsere registrierten Helfer*innen und wir sind bereit, im nächsten Jahr ganz nach dem Motto «Jetzt erst recht« wieder durchzustarten.»

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Medienanfragen an:

Mark Wirz, Geschäftsführer (mark.wirzswissvolunteers.ch)
Murielle Saxer, Kommunikation (murielle.saxerswissvolunteers.ch)