Gazenergie

Ruzicka-Preis geht an zwei ETH-Wissenschaftler

Zürich, 24.11.2017

 

Maria Ibáñez und Chih-Jen Shih von der ETH Zürich erhalten den Ruzicka-Preis 2017: Sie bekommen die Auszeichnung für stromerzeugende Materialien und LED.

Die ETH Zürich vergibt den Ruzicka-Preis in diesem Jahr an eine Wissenschaftlerin und einen Wissenschaftler des Departements Chemie und Angewandte Biowissenschaften, wie sie am Freitag mitteilte. Maria Ibáñez und Chih-Jen Shih erhalten ein Preisgeld von je 5000 Franken und die Ruzicka-Medaille.

Maria Ibáñez, Postdoc in der Gruppe von ETH-Professor Maksym Kovalenko, bekommt den Preis für die verbesserte Synthese von Materialien, die aus Abwärme Strom erzeugen können.

Chih-Jen Shih ist Professor am Institut für Chemie- und Bioingenieurwissenschaften. Er erhält den Preis für die Entwicklung von LED mit einem unerreichten Farbspektrum für die nächste Generation von Displays.

Mit dem Ruzicka-Preis, der nach Nobelpreisträger Leopold Ruzicka benannt ist, werden seit 1957 jährlich junge Forscher ausgezeichnet, die Herausragendes auf dem Gebiet der Chemie geleistet haben. Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert.