Gazenergie

Hilfe in der Coronakrise: Swiss Volunteers mit Hauptpartner gazenergie unterstützen Plattform SUSUP.ch

Zürich, 31.03.2020

In der Coronakrise sind professionelle Organisationen besonders gefordert. Gleichzeitig wächst die Solidarität in der Bevölkerung. SUSUP.ch entlastet die Profis, sucht und vermittelt geeignete Freiwillige, die ihrerseits wieder entlasten, rasch und unkompliziert.

Die Coronakrise trifft Berufsleute aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich besonders hart. Die Arbeitsbelastung steigt und viele Freiwillige fallen aus, weil sie zur Gruppe der besonders gefährdeten Menschen gehören. Spitex-Mitarbeitende und weitere Berufsgruppen sind jedoch mehr denn je auf Unterstützung angewiesen. Es gibt zwar eine grosse Welle der Solidarität in der Bevölkerung, aber die professionellen Organisationen stehen unter Zeitdruck und die Suche nach dem richtigen Support ist aufwändig. Hier will SUSUP.ch helfen.
 
Hinter der Organisation von SUSUP.ch steht die Linden 3L AG, die das Projekt im Auftrag der Age-Stiftung und dem Migros-Kulturprozent umsetzt. Ein Ticketing-System erlaubt einem ganzen Team von Vermittlern, gleichzeitig an den Anfragen zu arbeiten. Folgende Partner unterstützen das Projekt: Alzheimer Schweiz, Benevol, Curaviva, Palliative.ch, Pro Senectute, Spitex Schweiz und Swiss Volunteers.
 
Gemeinsam mit über 50‘000 freiwilligen Helfern ermöglicht Swiss Volunteers jedes Jahr mehr als 100 Sport- und Kulturveranstaltungen in der ganzen Schweiz; Events, die ohne ehrenamtlichen Einsatz gar nicht erst durchgeführt werden könnten. Im Moment bietet die Plattform ihre Dienstleistungen sozialen Institutionen kostenlos an. Der Verband der Schweizerischen Gasindustrie (VSG) mit seinen regional verankerten Mitgliedern unterstützt das soziale Engagement in einer aktiven Partnerschaft zusammen mit Swiss Volunteers seit mehreren Jahren.

Erfahren Sie mehr auf swissvolunteers.ch und gazenergie.ch

Die Solidarität in der Bevölkerung steigt. SUSUP.ch unterstützt alle, die helfen wollen.