Gazenergie

Infineon profitiert vom Geschäft mit Chips für Autoindustrie

Zürich, 14.11.2017

 

Infineon profitiert stark von der guten Nachfrage nach Chips für die Automobilindustrie. Der deutsche Chipkonzern legte im Ende September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2016/17 bei Umsatz und Gewinn deutlich zu.

Der Umsatz stieg um 9 Prozent auf knapp 7,1 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das operative Ergebnis legte überdurchschnittlich um fast ein Viertel auf 1,2 Milliarden Euro zu. Die Zahlen lagen damit im Rahmen der im März angehobenen Prognose des Unternehmens. Unter dem Strich verbesserte sich der Reingewinn von 744 auf 790 Millionen Euro.

Infineon machte besonders gute Geschäfte mit Chips für Elektromobilität und Fahrerassistenzsysteme. Aber das Geschäft mit erneuerbaren Energien legte weiter zu - ebenso wie das mit Industriehalbleitern.