Gazenergie

Gesuch für neues Wasserkraftwerk in der Nordleventina eingereicht

Zürich, 13.06.2017

 

Die Betreibergesellschaft des Tessiner Ritom-Stausees hat das Baugesuch für ein neues Wasserkraftwerk veröffentlicht. Der Neubau soll die alte Anlage aus dem Jahr 1917 ersetzen, die von der SBB errichtet wurde.

Mit dem Bauprojekt in der Leventina sollen zwei neue Turbinen entstehen, die jeweils über eine Leistung von 60 Megawatt verfügen, wie Ritom am Dienstag mitteilte. An dieser 2015 gegründeten Gesellschaft sind zu 75 Prozent die SBB und zu 25 Prozent der Kanton Tessin über den Anbieter AET beteiligt.

Der erzeugte Strom soll dann auch für das Bahnnetz der SBB und die kantonale Versorgung der AET genutzt werden. Über einen Umwandler soll es ausserdem möglich sein, je nach Bedarf die beiden Hauptnetze miteinander zu verbinden.

Dank des neuen Kraftwerks könne die SBB den Energiebedarf decken, der bis 2030 noch weiter ansteigen werde - ausserdem könne das Bahnnetz im Tessin so unabhängig versorgt werden, was vor allem bei Notfällen im Gotthard-Basistunnel von Vorteil sei.

Zusätzlich soll die Anlage mit einer 60-Megawatt-Pumpe ausgestattet werden, die für den Austausch zwischen dem Becken in Airolo und dem Bergsee Ritom genutzt wird.

Die Gesamtkosten für das Bauprojekt werden sich laut Ritom auf 250 Millionen Franken belaufen. Im Zuge der Arbeiten soll auch das linke Ufer des Flusses Ticino aufgewertet werden.