Gazenergie

British Airways will Betrieb ab Sonntag nach Panne normalisieren

Zürich, 28.05.2017

 

Nach einem Ausfall des IT-Systems und weltweitem Chaos läuft der Flugbetrieb bei Grossbritanniens grösster Fluggesellschaft noch nicht wieder rund. "Wir rechnen heute weiter mit Verspätungen und Flugausfällen", sagte ein Sprecher des Londoner Flughafens Heathrow am Sonntag mit Blick auf die Probleme bei British Airways.

Die Fluggesellschaft erklärte, es werde einige Folgestörungen geben, da Maschinen und Besatzung nicht an den planmässigen Flughäfen seien. Die Gesellschaft entschuldigte sich einmal mehr für die "enorme Betriebsstörung".

Wegen der Panne hatte BA am Samstag alle Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick abgesagt. Tausende Kunden der Airline erlebten weltweit Verspätungen oder Flugausfälle. An beiden Flughäfen herrschten am Samstag chaotische Zustände.

Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Problem in der Stromversorgung einen Ausfall der IT-Systeme verursacht haben. Das sagte der Konzernchef der Fluggesellschaft, Alex Cruz, der britischen Nachrichtenagentur PA am Abend. Es gebe hingegen keine Hinweise auf einen Cyber-Angriff.

In einem Statement der Airline, das auf der Webseite des Senders BBC veröffentlicht war, äusserte das Unternehmen sein Bedauern. Der Systemausfall betreffe auch die Call-Center und die Homepage der Airline, wie es weiter hiess. Man werde die Kunden so schnell wie möglich informieren.

Dieses Wochenende verreisen viele Briten, da dort am Montag Feiertag ist. BA versprach flexible Umbuchungen oder unproblematische Rückerstattungen.

Bereits im September 2016 hatte es Probleme mit der IT bei British Airways gegeben. Auch damals kam es an den Flughäfen Heathrow und Gatwick zu langen Wartezeiten.