Gazenergie

Bevölkerung soll Durchhalten vorbereiten und Ruheinseln schaffen

Zürich, 10.11.2020

 

Der Baselstädtische Kantonsarzt Thomas Steffen rät der Bevölkerung, sich so einzurichten, dass sie das Verhalten, das zum Abflachen der Covid-Kurve beiträgt, noch lange durchhält. So solle man sich etwa Corona-freie Ruheinseln schaffen - natürlich unter Einhalten der Schutzmassnahmen.

"Das was wir jetzt erleben, ist ein Marathonlauf", sagte das Vorstandsmitglied der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte am Dienstag am Point de Presse der Fachbehörden vor den Medien in Bern. "Wir sehen die ersten positiven Zeichen der Massnahmen von Anfang Oktober", sagte er.

"Wir müssen aber auch einsehen, dass die Bemühungen noch nicht ausreichen, um im Winter stabil zu sein." Mit dem individuellen Verhalten werde jetzt aber ein wesentlicher Beitrag für einen stabilen Winter geleistet. Daher müsse man sich so einrichten, dass man die Massnahmen drei, vier Monate durchhalten könne. Man solle die Energie zum Einhalten der Massnahmen richtig einsetzen.

Steffen wartete mit ein paar praktischen Hinweisen und Tipps für den Alltag auf. So sagte er, dass die beste Massnahme der Abstand sei - noch besser in Kombination mit Masken. "Maske beim einsamen Waldlauf ist nicht nötig", sagt er. Man soll die Energien dort einsetzen, wo die Masken wirklich nötig sein.

Test auch bei geringen Symptomen

Zudem solle man auch bei geringen Symptomen einen Test machen. "Wenn man das Gefühl hat, etwas stimmt nicht: Gehen Sie testen. Wir haben genug Tests", sagte Steffen. Es seien oft kleine Hinweise und nur geringe Symptome, gerade bei jungen Menschen.

Steffen verwies zudem darauf, möglichst im Homeoffice zu arbeiten, auch wenn Unternehmen gute Schutzkonzepte hätten. Zudem solle man auch bei privaten kleinen Treffen zwei, drei Minuten darüber sprechen, wie die Schutzmassnahmen ausgestaltet werden.

Und nicht zuletzt solle man auch auf die Psyche achten - insbesondere, wenn man sich dies bei sich gar nicht so kenne. Man solle sich auch Ruheinseln schaffen, wo Corona nicht im Mittelpunkt stehe - natürlich unter Einhaltung der Schutzmassnahmen.