Gazenergie

BDP-Nationalrat Urs Gasche räumt Platz für Heinz Siegenthaler

Zürich, 20.06.2017

 

Der Berner BDP-Nationalrat Urs Gasche tritt ab. Er hat am Dienstag seinen Rücktritt per Ende Juni eingereicht. Seine Nachfolge tritt in der Herbstsession Heinz Siegenthaler an, wie die BDP mitteilte.

Der 61-jährige Siegenthaler gehörte dem Nationalrat bereits einmal an: 2014 rutschte er für die Thunerin Ursula Haller nach. 2015 verpasste er aber die Wiederwahl.

Im selben Herbst legte Siegenthaler sein Amt als BDP-Kantonalpräsident nieder. Nun ermöglicht Urs Gasche dem Meisterlandwirt aus dem Seeland ein politisches Comeback.

Dass der 62-jährige Urs Gasche kürzer treten möchte, ist seit längerem bekannt. Der frühere Berner Finanzdirektor gehörte zu den Gründern der BDP. Dem Nationalrat gehört der Finanzpolitiker seit 2011 an. Bekannt ist Gasche auch als Verwaltungsratspräsident des Energiekonzerns BKW.