Gazenergie

17 Millionen Franken für Bieler Schulhaus-Sanierung

Zürich, 15.11.2017

 

Für 17 Millionen Franken soll das Primarschulhaus Geyisried im Südosten der Stadt Biel saniert werden. Das Stadtparlament hat am Mittwochabend die Vorlage verabschiedet. Nun kommt sie vors Volk.

Mit der Sanierung entstehen zwei zusätzliche Klassenzimmer sowie Gruppenräume und Räumlichkeiten für eine Tagesschule. Dies ist möglich, weil die Sprachheilschule ausgezogen ist, wodurch sechs Räume frei geworden sind. Neu kann auch für die Romands ein kompletter Klassenzug Kindergarten-Primarschule geführt werden.

 

Schützenswerte Architektur

 

Die vom Bieler Architekten Gianpeter Gaudy konzipierte, Anfang der Fünfzigerjahre erbaute und Anfang der Sechzigerjahre erweiterte Schulanlage besteht aus sieben pavillonartigen Gebäuden, die geschickt in das Gelände eingepasst sind. Die Denkmalpflege hat die Anlage als schützenswert eingestuft.

 

Deshalb muss die Verbesserung der Wärmedämmung von Gebäudehülle und Fenstern so erfolgen, dass das Aussehen nicht verändert wird. Die Sanitäranlagen und die Stromverteilung stammen aus der Bauzeit und müssen ersetzt werden. Behindertengängigkeit, Brandschutz und Erdbebensicherheit werden den neuesten Vorschriften angepasst.

 

Das Geschäft war im Rat unbestritten. Die Volksabstimmung findet am 4. März 2018 statt.